Der Bauprozess

Die erste von vielen denkwürdigen Reisen, die Sie als Bootsbesitzer machen, ist der Bauprozess Ihre neue Motoryacht. Bei einer Stapellaufzeremonie sagte ein Bootsbesitzer: “”Der Bau einer neuen Motoryacht mit der Werft Volharding Staveren macht genauso viel Spaß wie das Segeln mit ihr.””

Der Beginn
der Reise

Nach der Kontaktaufnahme lädt Auke van der Werff ein auf der Werft. Der potenzielle Käufer hat dann bei einer Führung übers Werftgelände auch Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Die Bekanntschaft ist gemacht und die Reise hat begonnen! Ideen und Inspirationsquellen werden ausgetauscht, Kundenwünsche und -bedürfnisse ausgesprochen. Es entstehen erste Zeichnungen, nach Rücksprache erfolgen Anpassungen. Dieser Prozess erstreckt sich über mehrere Besprechungen, bis Bootsbauer und –besitzer ein Einverständnis erreichen und ein Vertrag unterzeichnet werden kann.

Ein Traum gewinnt Gestalt

Aufgrund der Kundenwünsche fertigt die Entwurfabteilung detaillierte 3D-Zeichnungen vom Inneren und Äußeren der neuen Motoryacht an. Diese liegen dem weiteren Bauprozess zugrunde. Wenn man sich auf die letzten Details geeinigt hat und alle Beteiligten vollends zufrieden sind, kann der endgültige Entwurf beschlossen werden.

Der Bau
des Rumpfes

Nach dem Schneiden der Stahlplatten kann der Kiel gelegt und der Rumpf geformt werden. Es sind die ersten Stücke eines Puzzles, das sich aus Tausenden Teilen zusammensetzt. Volharding Staveren Shipyard stellt die Rümpfe  auf eigener Werft her und verfügt über ausgezeichnete Schweißer, die besonders straffe Rümpfe schaffen.

Sandstrahlen und Malerarbeiten

Nachdem alle Stahlteile gestrahlt wurden, erfolgt das Auftragen des Epoxyfarbsystems nach Vorgaben des Lieferanten. Somit ist der Rumpf perfekt konserviert. Als Nächstes werden nicht weniger als 6 Grundierschichten aufgetragen, um einen völlig glatten Untergrund zu gewährleisten. Erst dann kann mit dem Spritzen angefangen werden.

Installations-
arbeiten

Große Komponente wie Motoren und Stabilisatoren werden zuerst behutsam in und an den Rumpf angebracht. Das beugt Beschädigungen in späteren Bauphasen vor.

Technische Komponenten

Alle Befestigungsrohre und Leitungen werden im Rumpf verlegt, die ersten 10 km perfekt sitzende Verkabelung von Hand angebracht.

Innenausstattung

Die Interieurteile werden in unserer Tischlerei maßgefertigt. Wir verarbeiten Teakholz, Corian und andere hochwertige Materialien. Dann montieren unsere Fachkräfte die Teile. Das Innere des Bootes nimmt jetzt Gestalt an.

Polsterung

Bootspolsterung muss hohen Anforderungen genügen, stoß- und verschleißfest sein und leicht zu reinigen. Darum arbeiten wir mit erstklassigen Polsterern zusammen und verwenden wir ausschließlich die besten Stoffe und Lederwaren.

Rostsichere Deckbeschläge

Damit seegängige Sturiers und Dutchmans optimal vor Salzwassereinwirkung geschützt sind, ist aller Edelstahl, der am Äußeren verwendet wird, von allerhöchster Qualität. Er wird von Edelstahlspezialisten angebracht.

Synthetische Teakdecks

Volharding Staveren Shipyard verwendet synthetische Materialien für die Teakdecks. Das macht die Decks besonders wartungsfreundlich und weniger umweltbelastend.

Stapellauf

Es ist Zeit für den Champagner! Ein wundervoller Tag für alle, die am Projekt beteiligt waren. Nach 14 Monaten harter Arbeit wird Ihre neue Motoryacht feierlich zu Wasser gelassen.

Tests und erste Probefahrt

Dutchmans und Sturiers sind komplexe Schiffe mit vielen Vorrichtungen. Wenn alles funktioniert, ist die Apparatur garantiert störungsfrei, da aber die ganze Technik neu installiert wurde, muss alles gründlich getestet werden – von Motoren, Elektroinstallationen und Stabilisatoren bis hin zu den Navigationsgeräten.

Die erste Reise

Jetzt ist es soweit: Das einzigartige Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit von Bootbesitzer und Werft, die neue Motoryacht, liegt für eine Jungfernfahrt bereit. Endlich kann der Besitzer sein Boot auf die Wellen hinausführen.

Die Crew von Volharding Staveren Shipyard setzt sich voll für Ihre Reise ein!

Builder of Sturiër and Dutchman Yachts

Blog